Literaturwissenschaftliches

Publikationen:

Wenn der Zeichner sich selbst zeichnet. Selbstreferentialität in Graphic Novels. – In: Annie Bourguignon/Konrad Harrer/Franz Hintereder-Emde (Hg.): Zwischen Kanon und Unterhaltung. Interkulturelle und intermediale Aspekte von hoher und niederer Literatur. Frank & Timme: Berlin, 2016. S. 71-88.

„Volkspoesie“ und „Volk“ als Zentralbegriffe deutscher Identitätsbildung im 18. Jahrhundert – Heidrun Kämper/Ingo H. Warnke/Daniel Schmidt-Brücken (Hg.): Textuelle Historizität. Interdisziplinäre Perspektiven auf das historische Apriori. DeGruyter Verlag: Berlin/Boston, 2016. S. 162-175.

Volkspoesie und Volk zwischen hoher und niederer Literatur. – In: Annie Bourguignon/Konrad Harrer/Franz Hintereder-Emde (Hg.): Hohe und niedere Literatur. Tendenzen zur Ausgrenzung, Vereinnahmung und Mischung im deutschsprachigen Raum. Frank & Timme: Berlin, 2016. S. 123-137.

„Volk“ und „Volkspoesie“ als Identitätskonzept und literarische Abgrenzungsstrategie bei Grimm, Arnim und Brentano. – In: Alman Dili ve Edebiyat? Dergisi – Studien zur deutschen Sprache und Literatur 30 (2013) 2, S. 5-24.

Die Schriftsteller und ihr Volk. – Beitrag vom 15. Juli 2013 in uni:view Magazin. Unter: http://medienportal.univie.ac.at/uniview/forschung/detailansicht/artikel/meine-forschung-die-schriftsteller-und-ihr-volk/ (9.5.2016).

Die Ambivalenz des Volkes. – Beitrag vom 21. Juni 2013 auf http://science.orf.at/stories/1719637/ (9.5.2016).

Volkspoesie und Volk von Herder bis Grimm. Kulturpolitische Abgrenzungsstrategien und realpolitische Entsprechungen
(Diplomarbeit)

Vorträge:

Grimm 2.0 – Die Brüder Grimm in der Postmoderne. – Vortrag im Rahmen des 21. Kongresses der ICLA in Wien. Group Section 17252 – Hybridisierung literarischer Sprachen und Ausdrucksformen als Innovationsmodus (Franz Hintereder-Emde). 21-27. Juli 2016.

Keimzellen: „Volk“, „Nationalgeist“ und „Nation“ um 1770. – Vortrag im Rahmen des ersten Kongresses der Griechischen Gesellschaft für Germanistische Studien in Athen: Turns und kein Ende: Aktuelle Tendenzen in Germanistik und Komparatistik. 9.-12. Dezember 2015.

Wenn der Zeichner sich selbst zeichnet: Selbstreferentialität in Graphic Novels. – Vortrag im Rahmen der Tagung „Hohe und niedere Literatur. Interkulturelle und intermediale Perspektiven einer problematischen Dichotomie“ an der Universität Yamaguchi (Japan). 26-28. März 2015.

Volkspoesie und Volk zwischen hoher und niederer Literatur. – Vortrag im Rahmen der Tagung „Hohe und niedere Literatur. Tendenzen zu Ausgrenzung, Vereinnahmung und Mischung“ an der Universität Nancy. 28-30. November 2013.

Von deutschen Sängern Wäldern und Geliebten. – Vortrag im Rahmen der Tagung „Die Gegenwärtigkeit historischer Diskursformationen – Begriffsgeschichte – Historische Pragmatik – Textuelle Historizität“ an der Universität Bremen. 19.-21. November 2013. Programm unter: http://www.culcc.uni-bremen.de/di2013/ (28.7.2013)

Singende Grenadiere und prekäre Schriftsteller – Volkspoesie und Volk als Grenzbegriffe in der Literatur des Siebenjährigen Krieges. – Vortrag im Rahmen der Graduiertenkonferenz Vergleichende Literaturwissenschaft 2012 – Thema: Grenzen. 23. November 2012 in Wien. Programm unter: http://stipendien.oeaw.ac.at/de/graduiertenkonferenz-vergleichende-literaturwissenschaft-2012 (6.2.2013)

Poster:

Präsentation des Dissertationsprojekts im Rahmen des Drittmitteltags der Universität Wien am 26.11.2012.

Präsentation des Dissertationsprojekts im Rahmen der DOC-Stipendienverleihung der ÖAW am 22.2.2012.